1. Du wirst unabhängiger

Alleine zu verreisen klingt für viele erst einmal erschreckend. Du wirst alle Probleme selbst bewältigen müssen. Allerdings ist genau dies eine gute Bedingung um deine Selbstständigkeit zu fördern. Bist du mit Freunden unterwegs, kannst du immer auf sie zurückgreifen und ihr könnt Probleme gemeinsam lösen. Bist du alleine unterwegs, bist du auf Menschen angewiesen denen du vorher noch nie begegnet bist. Du wirst Fremde nach dem Weg fragen müssen und dabei eventuell mit Händen uns Füssen kommunizieren wenn ihr nicht die gleiche Sprache sprecht. Alle Entscheidungen müssen von dir alleine getroffen werden. Die ersten Tage werden sich etwas seltsam anfühlen, aber man gewöhnt sich so schnell daran, dass man sich nicht selten in einem Kaffee mit den Fremden wiederfindet, die man vorhin noch nach dem Weg gefragt hat. Du wirst lernen Entscheidungen alleine zu treffen und auch damit leben zu müssen wenn es einmal die Falsche war. All dies wird dein Selbstbewusstsein im Alltag stärken und dich lehren an dich selbst zu glauben.

Ronda, Spanien

2. Es fördert deine sozialen Fähigkeiten

Wie vorhin schon beschrieben, wirst du mit sehr vielen fremden Menschen reden müssen. Letztens erzählte mir mein Freund, dass es ihn erstaunte (in positiver Art) dass ich mit all seinen, mir damals noch fremden, Kollegen auf einer Party geredet habe. In dem Moment erst habe ich realisiert, dass dieses Verhalten für mich zu einer Gewohnheit geworden ist, seitdem ich 3 Wochen alleine auf Reisen war. Wenn ich mit Fremden zu tun habe, stelle ich mich automatisch mit Namen vor und fange einfach irgendein Gespräch an, ganz egal über was. In einem Hostel machst du eigentlich genau das Gleiche. Dort trifft man auf viele Allein-Reisende und Weltenbummler und einfach Gespräche miteinander anzufangen macht das gegenseitige Kennenlernen um so vieles einfacher.

Nationalpark Krka, Kroatien

3. Deine Sprachkenntnisse verbessern sich

Weder Deutsch noch Englisch sind meine Muttersprache. Englisch habe ich in der Schule gelernt, jedoch im Alltag nie wirklich benutzt. Wenn du aber auf einer Reise wochenlang nur Englisch redest, wird es dir später so viel leichter fallen. Du solltest dich niemals dafür schämen eine Sprache zu sprechen die du noch nicht so gut beherrschst, denn nur dadurch, dass man selbst redet und zuhört, wird man wirklich besser und lernt wie die Einheimischen miteinander zu kommunizieren.

Malaga, Spanien

4. Du lernst dich selbst besser kennen

Wenn du alleine verreist, wirst du viel Zeit mit dir selbst verbringen müssen. Dabei hilft es, logischerweise, wenn du dich selbst als Person magst. Wenn du alleine bist, kannst du herausfinden was du im Leben wirklich willst. Du wirst alle Zeit der Welt haben über wichtige Dinge nachzudenken, wie: Womit will ich mein Geld verdienen? Bin ich zurzeit glücklich oder täusche ich nur vor glücklich zu sein? Welche Veränderungen möchte ich vornehmen die mir ein zufriedeneres Leben ermöglichen? Gleichzeitig kannst du über die kleinen Dinge im Leben nachdenken: Auf welches Essen habe ich heute so richtig Bock? Soll ich bis nachmittags schlafen oder die Stadt in aller Früh erkunden? Will ich lieber den Tag mit anderen Reisenden verbringen oder doch alleine auf Tour gehen? Bei den Entscheidungen die du triffst, wirst du eine Menge über dich selbst lernen und manchmal erstaunt sein, welche Art Mensch du eigentlich bist.

Dubrovnik, Kroatien

5. Du kannst tun und lassen was du willst

Wirklich. Du kannst absolut ALLES machen worauf du Lust hast! Niemand wird dich daran hindern. Du willst durchschlafen bis mittags? Niemand hält dich davon ab. Du willst diesen riesigen Berg herrlich duftender Nudeln aufessen? Keiner der dir sagt dass du es lieber lassen solltest. Und diese 20km Wanderung? Du kannst dir soviel Zeit dafür nehmen wie DU möchtest. Da ich gerne viele Fotos schieße, liebe ich es mir dafür besonders viel Zeit zu nehmen. Auf meinen Reisen habe ich mehr als einmal über eine Stunde an einem schönen Aussichtspunkt verbracht um eine Timelapse-Aufnahme mit meiner Gopro machen. Es gab niemanden der zu nörgeln anfing oder mich hetzte, ich konnte mir all die Zeit nehmen die wollte. Genieße deine Freiheit!

Kotor, Montenegro

6. Es wird deine Persönlichkeit verändern

Du wirst ein anderer Mensch sein wenn du zurück nach Hause kommst. All die Abenteuer die du überlebt, die Menschen die du kennengelernt und die Kulturen die du entdeckt hast werden dich verändern… auf positive Art! Du wirst dich fühlen als ob du nach den Sternen greifen könntest! Ist der Alltag mal wieder stressig oder musst du schwierige Entscheidungen treffen? Kein Problem, schließlich bist du auf deinen Reisen mit schwierigeren Situationen fertig geworden. Und ohnehin… was kann schon schief gehen? Vieles ist nur halb so dramatisch wie es scheint. Alleine zu verreisen gibt einem das Gefühl von innerer Ruhe und dieses Gefühl wird dich auch zu Hause im Alltag weiterhin begleiten. Und meiner Ansicht nach ist dies die wahre Bedeutung von Zufriedenheit.

Bohinj, Slowenien

Zadar, Kroatien

Den englischen Originalartikel und weitere inspirierende Reiseberichte von Mireille Gitzinger aus Luxemburg könnt ihr auf ihrem wunderschönen Reiseblog „storiesofmi“ lesen:

Handverlesene „Best of“ Reisen & Unterkünfte zum alleine Reisen findet ihr hier bei uns:

 

Die neuesten Best of Reisen & Unterkünfte für Alleinreisende

 

Mireille